Christian-Mayer Sternwarte Schriesheim

Arbeitsgemeinschaft Volkssternwarte Schriesheim e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Astronews Felsbrocken – klein, mittel, groß

Felsbrocken – klein, mittel, groß

E-Mail Drucken PDF

Super-Erde Kepler-10b Der Fund eines neuen Exoplaneten war wohl das „heißeste“ Thema der vergangenen US-Astronomentagung in Seattle. Er gelang mit dem Weltraumteleskop Kepler und sei laut Aussage der Team-Wissenschaftler die erste einwandfrei bestätigte Super-Erde, nachdem an den Daten von Corot-7b Zweifel an dessen steiniger Struktur aufgekommen waren. Bei Kepler-10b dagegen liege der Fall klar, denn die Eigenschaften seines Heimatstern sind so sicher bestimmbar, dass damit auch die Rückschlüsse auf den Planeten äußerst treffsicher möglich sind. Demnach hat er die 1,4-fache Größe der Erde bei 4,6-facher Masse. Er ist allerdings extrem unwirtlich, denn er kreist in nur 20 Stunden um seinen Stern, in einem Abstand, der zwanzigmal kleiner ist, als der von Merkur um die Sonne. Seine Oberflächentemperatur dürfte deshalb im Schnitt über 1800 Grad betragen.

PhobosBei der letzten einer Serie von acht Begegnungen erfasste die hochauflösende Stereokamera von Mars Express die Gesamtansicht des Marsmonds Phobos.  in hoher Auflösung. Dabei flog die ESA-Sonde am 9. Januar 2011 in nur 100 Kilometern Entfernung an dem Trabanten vorbei und nahm seine Südhemisphäre auf. Gut zu erkennen sind die zahlreichen Krater und die so genannten „Grooves“ – Rillen, deren Entstehung bisher noch ungeklärt ist. An einer Stelle konnte sogar ein etwa hausgroßer Felsblock entdeckt werden, der einen markanten Schatten wirft. Wichtig ist die Auswertung der Aufnahmen unter anderem für die russische Mission Phobos Grunt, die im November 2011 startet. Sie sieht unter anderem vor, dass ein Landemodul auf dem Marsmond aufsetzt, Gesteins- und Staubproben mit einem Roboterarm einsammelt und diese in einer Rückkehrkapsel zurück zur Erde transportiert. Das Landemodul selbst soll dann noch ein Jahr lang von der Oberfläche aus wissenschaftliche Messungen vornehmen.

(4) VestaNeben dem nur gut 20 Kilometer großen Mond macht sich der Asteroid (4) Vesta wie ein Riese aus. Anders als alle anderen Kleinplaneten, die im so genannten Hauptgürtel zwischen den Umlaufbahnen von Mars und Jupiter um die Sonne kreisen, weist der über 500 Kilometer große Vesta eine differenzierte innere Struktur auf: Eine Kruste aus erkalteter Lava überdeckt eine tiefer liegende Gesteinsschicht und einen Eisen-Nickel-Kern – ähnlich wie bei den Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars. Wissenschaftler halten den zwiebelartig aufgebauten Asteroiden deshalb für einen Protoplaneten, ein Überbleibsel aus einer frühen Phase der Planetenentwicklung vor mehr als viereinhalb Milliarden Jahren. Alle anderen Protoplaneten ballten sich nach und nach entweder zu Planeten zusammen oder zerbrachen durch heftige Zusammenstöße.

Eine neue Art von Asteroid haben Forscher von der University of North Dakota und vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) entdeckt. Die mineralogische Zusammensetzung von 1999 TA10 deutet darauf hin, dass er nicht wie viele andere aus der äußeren Gesteinskruste, sondern aus dem tieferen Innern des Mutterkörpers Vesta stammt. Ein Asteroid mit dieser Zusammensetzung war bisher unbekannt. Der Fund erlaubt es nun, die Dicke von Vestas äußerer Gesteinskruste zu bestimmen. Vesta wird im Sommer dieses Jahres das erste Ziel der Nasa-Mission Dawn sein. Zudem gilt der etwa 525 Kilometer große Himmelskörper als einziger verbleibender Protoplanet aus der frühen Phase des Sonnensystems.


 

Kalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Besucher

Heute3
Woche322
Monat1062
Insgesamt143158

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website erklären sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information